Suche
Suche Menü

Der weibliche Weg zum Erfolg

Mit diesem heutigen Blog möchte ich gerne an der Blog-Parade «Der weibliche Weg zum Erfolg» von Mara Stix teilnehmen. Herzlichen Dank an Mara für diese tolle Idee.

Je älter ich wurde, desto intensiver war der Gedanke, eine eigene Firma zu gründen. Es vergingen einige Jahre und etliche Schicksalsschläge (Todesfälle, Jobverluste etc.), bis ich diesen Schritt vor einigen Jahren gewagt hatte. Damals wollte ich mein Business in den Bereichen Prozessoptimierungen und Coaching aufbauen. Bis ich mich jedoch traute, vergingen viele Monate, weil die Webseite, Visitenkarten und noch vieles mehr perfekt sein mussten.

Eines Tages bekam ich die Chance, ein langjähriges Mandat in einer grossen Firma zu übernehmen. Plötzlich befand ich mich wieder in der Welt, die ich bereits vor meiner Selbstständigkeit kannte und in der ich gearbeitet hatte. In dieser Welt spielten Menschen keine Rolle. Sie waren nur Nummern. Diese Welt wurde mehrheitlich von der männlichen Energie dominiert.

Nebenbei baute ich mein eigentliches Business auf, doch mein Energielevel sank von Jahr zu Jahr. Als ich 2014 mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, entschied ich mich, mein Mandat 2015 nicht mehr zu verlängern. Ich wollte mir eine kreative Auszeit gönnen, um mein Business neu zu überdenken. Mein privates Umfeld, bzw. die männliche Energie in meinem Umfeld, konnte nicht verstehen, wieso ich eine finanzielle Sicherheit beendete. Es kostete mich sehr viel Energie, meinem Umfeld immer wieder klar zu machen, dass ich Dank meines finanziellen Polsters, welches ich in den letzten Jahren aufgebaut hatte, meinen eigenen Weg gehen wollte.

Als endlich die Auszeit begann, hatte das Leben einen anderen Plan für mich. Mitte 2015, im Alter von 41 Jahren kam ich in die frühzeitigen Wechseljahre. Gemäss einer Hormonspezialistin würde ich schneller altern und hätte ein grösseres Risiko an Demenz, Brustkrebs, Osteoporose und anderen Krankheiten zu leiden, wenn ich keine Hormone einnehmen würde. Das war ein Schock! Ich, die mit 41 Jahren immer 10 Jahre jünger geschätzt wurde. Ich versuchte, das Thema Wechseljahre zu ignorieren, weil ich mich auf mein Business konzentrieren wollte. Das Ignorieren nützte natürlich nichts. Ich musste mich den starken Gefühlsschwankungen hingeben und die körperlichen und psychischen Veränderungen akzeptieren.

Danach ging es langsam wieder bergauf. Nach einem Jahr kann ich sagen, dass ich mich gut fühle. Die starken Schwankungen habe ich mit guter Ernährung, Bewegung, homöopathischen Mitteln und ohne die Einnahme von Hormonen vorerst überstanden. Das Schöne ist, dass ich immer noch 10 Jahre jünger aussehe 😉 Somit gehe ich auch hier meinen eigenen Weg, das heisst ohne die Einnahme von Hormonen.

Mittlerweilen habe ich auch meinen weiblichen Weg im Business gefunden und mich als Expertin für ganzheitliches Zeitmanagement positioniert. Geholfen haben mir sowohl einige Webinare von Mara und Norbert wie auch die Unterstützung hier vor Ort von lieben Menschen.

Nun macht es mir riesen Spass, Frauen und Männer in Bezug auf das Thema ganzheitliches Zeitmanagement für ein erfülltes und glückliches Leben zu beraten. Sehr gerne möchte ich Dir einige Tipps mitgeben, wie ich mein Business erfolgreich neu ausgerichtet habe und meinem Herzenswunsch gefolgt bin.

1. GEHE DEINEN EIGENEN WEIBLICHEN WEG
Du wirst immer wieder vor Herausforderungen in Job, Gesundheit, Familie oder in anderen Bereichen gestellt, wo Du Dich für Deinen Weg entscheiden musst. Sollte Dein Umfeld (männliche Energie) Deine Entscheidung nicht verstehen, sei ihnen nicht böse und nimm es nicht persönlich. Dein Umfeld hat Bedenken und möchte Dich vor Fehlern, Enttäuschungen und Niederlagen bewahren. Was haben aber ihre Bedenken bzw. Ängste mit Dir zu tun? Einiges! Mit Deinem Mut «Deinen eigenen weiblichen Weg» zu gehen, spiegelst Du gewisse Themen, mit denen Dein Umfeld in Resonanz geht. Um diese Resonanz zu durchbrechen brauchst Du Entschlossenheit und Mut für den eigenen Weg und Vertrauen ins Gelingen.

-> Gehst Du bereits Deinen eigenen weiblichen Weg?

2. BLEIB DRAN UND FRAGE DEIN HERZ
Es kann auch vorkommen, dass es Tage gibt, wo Du weinst und aufgeben möchtest. Solche Tage kenne ich allzu gut. Akzeptiere diese Tage, denn sie gehören auch zu Deinem weiblichen Weg. Du wirst sehen, dass sich diese Tage wieder verabschieden werden. Fokussiere Dich wieder auf Deinen Weg und gehe weiter, auch wenn die Anderen nicht an Dein Gelingen glauben. Wenn Du Dein Herz in Deine Entscheidungen einbeziehst, bist Du automatisch auf dem richtigen Weg. Doch wie hörst Du bzw. fragst Du Dein Herz? Dazu habe ich einen wunderbaren Artikel inklusive Übungen im Blog myMonk von Tim Schlenzig gefunden. Diese Übungen helfen mir sehr, die richtigen Entscheidungen zu treffen, wenn ich mein Herz danach frage.

 -> Was sagt Dein Herz?

3. MACH AUS DEINEN FÄHIGKEITEN EIN BUSINESS
Ich war schon immer eine Generalistin oder besser gesagt Scanner-Persönlichkeit (Barbara Sher’s Ausdruck für vielbegabte Menschen). Als Betriebsökonomin FH mit diversen Weiterbildungen unter anderem im Coachingbereich hatte ich immer das Gefühl, dass ich gleichzeitig mehrere Dienstleistungen anbieten müsste, um erfolgreich zu sein. Somit testete ich einiges aus. Ich las Mara’s Blogtipps und holte mir bei einer Marketing- Expertin Unterstützung. Danach realisierte ich, dass ich mich zuerst auf eine Dienstleistung fokussieren musste, bei der ich meine Fähigkeiten mit Leichtigkeit einsetzen kann.

Jetzt fragst Du Dich, wie ich meine Fähigkeiten für meine Neuausrichtung erkannt habe? Diese Fähigkeiten waren schon immer da, doch ich habe sie nicht als wichtig wahrgenommen. Somit habe ich mich gefragt, was ich gerne tue und was ich gut kann. Das sind einerseits Tätigkeiten wie zu kommunizieren, planen, organisieren, strukturieren und zu ordnen. Anderseits liebe ich es als emphatische und feinfühlige Person, anderen Menschen zu helfen. Somit ist das eine super Kombination. Als mir das bewusst wurde, begegnete ich plötzlich immer wieder Menschen, die Unterstützung mit dem Thema ganzheitliches Zeitmanagement benötigten. Da ich in diesem Bereich schon als Seminarleiterin tätig war,  beschloss ich, diesen Weg für meine Neuausrichtung einzuschlagen und 1:1- Beratungen anzubieten. Als Expertin für ganzheitliches Zeitmanagement bin ich jetzt dankbar, weil ich bereits einigen Menschen auf Herzensebene begegnen und unterstützen durfte.

 -> Welche Tätigkeiten erledigst Du mit Leichtigkeit? Welche Fähigkeiten zeichnen Dich aus?

4. HOL DIR UNTERSTÜTZUNG UND SETZE DEINEN PLAN UM
Als letzten Tipp empfehle ich Dir, Dich unterstützen zu lassen. Ich habe gemerkt, dass ich mir nicht immer selber helfen konnte und habe mir daher Hilfe geholt. Andere Menschen können Dein Anliegen aus einer anderen Perspektive betrachten und Dir wertvolle Impulse geben. Besuche zum Beispiel Webinare, schliesse Dich einer Facebook-Gruppe an oder gönne Dir einen Coach bzw. eine Beraterin. Du wirst sehen, dass sich ein Investment in Dich immer auszahlen wird.

Wenn Du offen bist und Hilfe akzeptierst, wirst Du Menschen begegnen, die zur Dir passen und Dich unterstützen können. Gehe mit offenen Augen durch das Leben und erkenne Chancen und Möglichkeiten. Packe sie und setze sie um.

 -> Wer könnte Dich jetzt auf Deinem weiblichen Weg unterstützen, damit Du einen Schritt weiter kommst?

Wenn wir uns für den weiblichen Weg entscheiden, dann stehen uns mit der Zeit viele Türen offen. Für mich war es ein langer und steiniger Weg, doch der Weg hat sich gelohnt und geht natürlich weiter.

Jede Erfahrung hat mich gestärkt und zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Ich wünsche Dir viel Freude auf Deinem weiblichen Weg. Für Euch Männer da draussen hoffe ich, dass Ihr Euch eines Tages traut, die weibliche Energie, die in Euch schlummert, zum Vorschein zu bringen.

Herzlichst,
Giovanna

P.S. Ich erlaube mir, meine Leser im Blog per Du anzusprechen und zähle auf deren Einverständnis.

 

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Herzlichen Glückwunsch liebe Giovanna! Du sprichst mir absolut aus dem Herzen. Bin momentan in einer ähnlichen Situation und suche meinen weiblichen Weg zum Erfolg. Allerdings stehe ich erst ganz am Anfang, am Ende einer langen Depressionsphase und bin noch weit entfernt von einer Lösung. Doch solche Berichte stimmen mich zuversichtlich und machen mir Mut, meinen eigenen, weiblichen Weg zu gehen und mich nicht mehr verunsichern zu lassen.
    Herzlichen Dank und ganz liebe Grüsse

    Antworten

    • Herzlichen Dank für Deine Worte liebe „freiheitliebend“. Deine Worte geben mir auch Mut, weitere Blogs zu schreiben 🙂 Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, Energie und Mut Deinen eigenen weiblichen Weg zu gehen. Höre auf Dein Herz und Du wirst geführt. Ganz liebe Grüsse

      Antworten

  2. Danke liebe Giovanna. Es freut mich, wenn ich auch in Zukunft weitere Blogs lesen darf. Und ja, ich bin bereit, auf mein Herz zu hören und hoffe ebenfalls, geführt zu werden. Ganz liebe Grüsse

    Antworten

  3. Pingback: Zusammenfassung der Blog-Parade „Der weibliche Weg zum ERFOLG“ — marastix.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.