Suche
Suche Menü

Finde heraus, ob Du eine Hochsensible Person (HSP) bist

Hochsensibilität ist eine Stärke und eine Gabe

Ich kann mich noch gut an diverse Situationen in meiner Kindheit und Schulzeit erinnern. Da war z.B. dieser eine Mitschüler. Er „provozierte“ mich immer mit Wörtern, was dazu führte, dass ich eingeschnappt und schnippisch reagierte. Eine andere Person hätte das eher als ein „Necken“ empfunden. Ich überhaupt nicht! Im Gegenteil, ich war beleidigt und irritiert. In meinem Leben gab es immer wieder Situationen, bei denen ich sehr heftig reagierte und nicht einordnen konnte, wieso das so war.

Dann gab es z.B. noch andere Situationen in der Umgebung, in der ich mich gerade aufhielt. Schnell war es mir zu kalt, zu warm oder zu laut, oder es waren mir zu viele Menschen. Weiter fiel mir auf, dass ich, wenn ich einen Raum betrat und ich mir die Menschen anschaute oder mit ihnen sprach, sofort spürte, wie es ihnen ging. Eigentlich dachte ich, dass meine aufmerksame Wahrnehmung für andere Menschen und für Situationen nichts Besonderes war. Ich dachte, dass jeder Mensch so ist wie ich und folglich in gleicher Weise reagieren müsste.

Ich hörte jedoch immer wieder „Wieso reagierst Du so gereizt?“ oder „Du denkst Du viel“ oder „Du denkst zu weit“ oder „Sei doch nicht so empfindlich“, „Du bist zu nahe am Wasser gebaut“ etc. Ich fühlte mich oft unverstanden und traurig und zog mich sehr oft zurück.

Vor ca. zwei Jahren hörte ich das erste Mal das Wort HSP (Highly Sensitive Person / Hochsensible Person) und fing an, mich mit diesem Thema zu beschäftigen. Hatte ich eventuell die Erklärung für mein Anderssein gefunden?

Dr. Elaine Aron (www.hsperson.com) fing im Jahre 1991 an, das Thema Hochsensibilität zu erforschen und dem Phänomen einen Namen zu geben. Sie fand heraus, dass 15 – 20 % der Menschen hochsensibel sind. Das Thema hatte mich sofort in den Bann gezogen. Ich wollte mehr wissen und stiess auf das Buch „Mit viel Feingefühl – Hochsensibilität verstehen und wertschätzen“ von Ulrike Hensel. Im Oktober erscheint dieses Buch in zweiter, überarbeiteter Auflage unter dem Titel „Hochsensibilität verstehen und wertschätzen“.

Die Autorin Ulrike Hensel schreibt: „Hochsensible haben anlagebedingt ein leichter erregbares Nervensystem als die Mehrheit der Menschen, sind deutlich empfindlicher gegenüber äusseren und inneren Reizen und deshalb leichter überstimuliert. Hochsensible unterscheiden sich von Geburt an von der Mehrheit der Menschen durch ihre ausgeprägte Feinfühligkeit und ihre erhöhte Empfänglichkeit für äussere und innere Reize – Geräusche, optische Eindrücke, Gerüche, Geschmacksempfindungen, Einwirkungen auf die Haut und den Körper, Stimmungslagen anderer, eigene Emotionen und Vorstellungen …“

Als ich das Buch las, kam für mich die mit grössten Aha- und Wow-Momente meines Lebens! Es war eine Erkenntnis, die mein Leben in ein ganz anderes Licht rückte. Endlich verstand ich, wieso ich so reagierte bzw. reagiere. Ein grosser Stein fiel mir vom Herzen, denn endlich konnte ich meinem Anderssein einen Namen geben. Ich war sehr erleichtert und lernte mit diversen Situationen besser umzugehen und die Vorteile in den Vordergrund zu stellen.

Folgende Stärken werden gemäss Ulrike Hensel HSP Menschen zugeordnet: „Verantwortungsbewusstsein, Gewissenhaftigkeit, Genauigkeit, Sorgfalt, Empathie, Intuition, Kreativität, komplexes Denken, Spürsinn und Einfühlungsvermögen.“ Da sehe ich mich total wieder. Ich habe es verstanden, diese Stärken in mir zu erkennen und auch in meinem privaten und beruflichen Leben einzusetzen.

In meinen Coachings und Beratungen begegne ich immer wieder Klienten, die die Stärken einer HSP aufweisen. Falls sie es nicht schon wissen, sage ich es Ihnen. Somit kann ich sie auf ihrem Weg bestärken und sie ermutigen, es als eine grosse Chance zu sehen.

Ebenfalls haben sich bei diversen Netzwerkanlässen meine Wege mit Wegen von Menschen gekreuzt, die in Firmen in höheren Positionen tätig sind und bei denen ich ebenfalls die Eigenschaften von HSP erkannte. Da sah ich meine Aufgabe, sie auf das Thema aufmerksam zu machen, was sehr gut angekommen ist. Eine Firma resp. Mitarbeitende, die von einer HSP geführt wird resp. werden, haben meiner Meinung grosses Glück. Bei einer solchen Führungskraft geht es zum Beispiel nicht nur um den Profit, sondern auch um den Menschen.

Möchtest Du wissen, ob Du auch Tendenzen hast, eine HSP zu sein? Auf der Webseite von der Autorin Ulrike Hensel findest Du dazu Fragen zur Selbstreflexion und Selbsteinschätzung. Hier der Link dazu: https://coaching-fuer-hochsensible.de/hsp-test/.

Mir hat die Erkenntnis, dass ich eine HSP bin, eine grosse Lebensqualität zurückgegeben. Ich sehe es als Geschenk, denn in unserer digitalisierten Welt braucht es Menschen, die mehr spüren als andere. Ich würde mir wünschen, dass das Thema Hochsensibilität ernst und wichtig genommen wird, damit wir HSP Menschen von unserem Umfeld besser verstanden werden und uns gemäss unseren besonderen Fähigkeiten entfalten können.

Herzlichst,
Giovanna

P.S. Ich erlaube mir, meine Leser/innen im Blog per Du anzusprechen und zähle auf ihr Einverständnis. Gefallen Dir meine Texte? Dann melde Dich hier für den iDea Cards Newsletter an und lass Dich von mir inspirieren.

Über die Autorin
Giovanna Lotito ist Betriebsökonomin FH und hat im Jahr 2010 die Firma Giovanna Lotito iDea AG gegründet. Als Life, Career & Business Coach und Expertin berät, coacht und trainiert sie Einzelpersonen und Firmen bei privaten und beruflichen Veränderungen. Giovanna moderiert Workshops und gibt auch Trainings zu den Themen LinkedIn, Resilienz und Zeitmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.