Suche
Suche Menü

Wie Du Selbstvertrauen trainieren kannst

Ich begegne immer wieder Menschen, die mir erzählen, dass sie mit ihrer Arbeit oder im Privaten unglücklich sind. Viele von ihnen berichten auch, dass sie nicht ernstgenommen und nicht wertgeschätzt werden.

Es sind Menschen, die man im Beruf oder in Privatem versucht kleinzuhalten, weil sie eigene Meinungen und Ideen haben. Sie stellen sich auch mal quer um zu sagen, was andere sich nicht trauen würden. Es sind Menschen, die etwas verbessern möchten, doch leider auf taube Ohren und Widerstand stossen.

Leider werden solche Menschen in unserer Gesellschaft als störend betrachtet. Mit der Zeit zweifeln sie an sich selbst. Dies so lange, bis sie nichts mehr sagen und die Situation so annehmen, wie sie ist. Meistens haben sie keine Energie mehr weiterzukämpfen und fallen möglicherweise in ein Loch.

Kennst Du solche Situationen in Deinem Leben? Möchtest Du nicht mehr kleingehalten werden, sondern aus Dir herauswachsen? Wie wäre es, wenn Du wieder Deine Energie und Dein Selbstvertrauen zurückbekommen würdest?

Dann lade ich Dich dazu ein, mehr Selbstvertrauen aufzubauen und den Mut aufzubringen, die Situation anzupacken und Deinen eigenen Weg zu verfolgen und Deine guten Ideen in die Welt zu bringen und umzusetzen. Das auch dann, wenn Du auf Widerstand triffst.

Das ist einfacher gesagt als getan, denkst Du jetzt. Ja das stimmt. Es braucht Entschlossenheit und Disziplin, an den Themen Selbstvertrauen und Mut zu arbeiten.

Was mir beim Thema Selbstvertrauen sehr geholfen hat, ist die Power Posing Übung der Sozialpsychologin Amy Cuddy. In ihrem TEDx Talk berichtet sie, was mit uns jeweils passiert, wenn wir eine schwächenden Haltung oder eine selbstbewusste Haltung (sogenannte Power Posing) einnehmen.

Beim Power Posing sinkt unser Cortisol (Stresshormon) und unser Testosteron (Dominanzhormon) erhöht sich. Dies führt dazu, dass wir risikofreudiger, selbstbewusster und weniger nervös sind. Somit beeinflusst unsere Haltung unsere Gedanken und Gefühle, d.h. unser Körper verändert unser Bewusstsein.

Amy Cuddy empfiehlt, die Power Posing Übung täglich 2 Minuten zu trainieren und so zu tun, als ob man schon selbstbewusst geworden ist. Sie sagt „Fake it till you become it“.

Das Power Posing kannst Du auch in Dein Morgenritual einbauen, wenn Du wie ich eines hast 😉

Viel Spass damit und lass mich wissen, ob es Dir geholfen hat.

Herzlichst,
Giovanna

P.S. Ich erlaube mir, meine Leser im Blog per Du anzusprechen und zähle auf deren Einverständnis.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.