+41 41 792 2000 info@gl-idea.com

Die heutige Zeit hat es in sich. Durch die Digitalisierung ist unser Leben schneller, komplexer und flexibler geworden. Statt sich Zeit für die Regenerierung zu nehmen, befinden sich viele Menschen in einem Hamsterrad, aus dem sie schwer hinaussteigen können. Selbstregulation bedeutet für mich, die innere Balance zu finden, indem man lernt, einerseits zur Ruhe zu kommt und anderseits Energie zu tanken. Je nach Persönlichkeitstyp kann das auf sehr unterschiedliche Weise erreicht werden. Wichtig ist, den für sich stimmigen Weg zu finden und zu gehen.

Menschen, denen es nicht gelingt, in die Ruhe zu kommen, befinden sich in einem Hamsterrad. Sie beklagen sich und merken nicht, dass sie sich in der Opferrolle befinden. Sie haben das Gespür für sich selbst und für ihr Umfeld verloren. Einen Ausweg finden sie meistens erst, wenn das Leben sie vor einschneidende Veränderungen stellt. Auch ich wurde nicht verschont und musste diverse schwierige Erfahrungen durchmachen. Zurückblickend weiss ich, dass ich dank dieser Erfahrungen zu dem dankbaren Menschen geworden bin, der ich heute bin.

Einschneidende Veränderungen können eine Chance sein.

Den Ruhepol finden

Befindest du dich im Hamsterrad und möchtest etwas ändern? Als Erstes empfehle ich dir, zur Ruhe zu kommen, indem du dir Zeit für dich nimmst. Fange an, Zeiten in deiner Agenda zu blockieren und nenne sie z.B. «Zeit für mich». Behandle diese Termine, als wenn es Termine mit Familienangehörigen oder wichtigen Kunden wären. Du solltest dich jetzt an die erste Stelle setzen. Falls das schwierig ist, lies bitte meine Texte zu den Schlüsselfaktoren Selbstwertgefühl, Selbstmanagement und Selbstreflexion. Die Links findest du am Ende dieses Newsletters.

Hast du dir die Zeit freigeschaufelt? Nun geht es darum, etwas zu unternehmen, was dir guttut und dich in die Ruhe bringt. Wie wäre es z.B. mit der japanischen Methode Shinrin Yoku, besser bekannt als Waldbaden, d.h. eintauchen in die Waldatmosphäre? In Japan gehört diese Methode zur Gesundheitsvorsorge und findet in Europa seit Jahren ebenfalls Anklang. In der Waldluft befinden sich viele pflanzliche Botenstoffe, die u.a. den Blutdruck sinken lassen, die Produktion der natürlichen Killerzellen steigert, die innere Ruhe und den Schlaf fördert und einiges mehr. Da ich immer gerne etwas Neues dazulerne, habe ich mir vor ein paar Jahren einige Waldbaden-Sessions bei einer zertifizierten Kursleiterin für Waldbaden und Achtsamkeit im Wald gebucht. Es war eine tolle und inspirierende Erfahrung. Es geht natürlich auch ohne Kursleiterin. Plane dir Zeit ein, gehe in den Wald und bewege dich achtsam. Atme bewusst ein, rieche und nimm den Wald mit all deinen Sinnen wahr. Sei gespannt, was es mit dir macht. Es lohnt sich.

Spüre die heilsame Kraft des Waldes für deine Entspannung.

Die Wichtigkeit der Atmung

Ein weiterer Weg, in die Ruhe zu kommen, ist über die Atmung. Ist dir auch schon aufgefallen, dass du schneller und flacher atmest, wenn du nervös oder gestresst bist? Vor einiger Zeit holte ich mir auch hier professionelle Unterstützung bei einer Expertin. Ich wollte mehr über meine Atmung wissen und wie ich diese für mein Wohlbefinden nutzen kann. Die Atemsessions waren sehr hilfreich. Meine Atmung war früher flach. Somit hatte ich eine hohe Stimme. Dank der Übungen hat sich meine Stimme verändert, d.h. weg von der Kopfstimme hin zur tiefen Bauchstimme. Meinen LinkedIn Post dazu findest du hier.

Versuche, die für dich stimmige Atemmethode zu finden. Folgende Übung könnte hilfreich sein: Atme 4 Sekunden ein, halte dann kurz den Atem an und atme 6 Sekunden aus. Wiederhole den Vorgang einige Male hintereinander. Diese Atmung entspannt dein Nervensystem und bringt dich ebenfalls in die Ruhe. Ich empfehle dir, dich mit deiner Atmung anzufreunden und zu entdecken, welche positive Wirkung sie auf deine Gesundheit haben kann.

Die Atmung ist ein Lebenselixier.

In die Energie kommen

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, die eigene Energie aufzubauen. Die einen nutzen sportliche Aktivitäten, um sich körperlich und mental zu regenerieren. Andere gehen ihrem Hobby nach, sei es tanzen, singen, kochen, wandern etc. Ich habe diverse Energiequellen. Einerseits tanke ich Energie, wenn ich an einem ruhigen Ort für mich bin. In der Stille zu sein gibt mir Kraft und lässt mir Zeit zum Reflektieren oder Sinnieren. Sehr hilfreich für mich ist auch, achtsam mit meinem Umfeld und mir zu sein. Ich nehme Momente bewusst wahr und habe gelernt, mental und körperlich im Hier und Jetzt zu leben. Dies hat mir mehr Lebensqualität gegeben und dazu geführt, dass ich viel gelassener durchs Leben gehe. Natürlich werde ich auch immer wieder vor Herausforderungen gestellt. Wenn ich gerade nicht im Hier und Jetzt bin, erinnert mich das Leben mit Zeichen daran.

Anderseits tanke ich Energie, wenn ich beruflich das tun kann, was ich liebe. Meine Passion ist es, Menschen zu unterstützen, neue Perspektiven im Leben und Beruf zu entdecken, um zuversichtlich und optimistisch in die Zukunft blicken. Es ist ein tolles Gefühl, wenn ich spüre, dass meine Impulse, die von Herzen kommen, hilfreich sind. Meine Arbeit beruht auf Gegenseitigkeit. Ich darf positive Impulse geben und positive Energie kommt zurück. Das mit der Energie ist, wie vieles andere im Leben, ein Geben und Nehmen. Wichtig ist, die eigene Balance zu finden und zu halten. Frage dich, ob dir deine Arbeit positive Energie gibt. Wenn nicht, kannst du es ändern, wenn du es möchtest.

Im Hier und Jetzt zu leben steigert deinen Energiefluss.

Die innere Balance halten

Wenn du deine Balance gefunden hast, geht es darum, diese so gut wie möglich zu halten. Ich weiss, es ist nicht immer einfach, da man schnell in alte Verhaltensmuster zurückfällt. Entscheide, was für dich eine gute innere Balance ist. Dies kann von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein. Lass dich weder von dir selbst, noch von deinem Umfeld vom Weg des Gleichgewichtes abbringen. Spüre, was dir guttut und grenze dich von Menschen oder Situationen ab, die dein Gleichgewicht immer wieder stören.

Ich empfehle dir, wie ich im Newsletter zum Thema Selbstbild geschrieben habe, u.a. wertschätzend und respektvoll mit dir zu kommunizieren und Visualisierungstechniken auszuprobieren. Mach dich auf den Weg und finde die für dich stimmigen Methoden. Überlege dir auch, ob es etwas in der Vergangenheit gegeben hat, was dir geholfen hat, in die Balance zu kommen, und greife es wieder auf.

Meine innere Balance habe ich dank der 6 Schlüsselfaktoren von Selbstführung und Selbstverwirklichung gefunden, die in meinem Train Your Visions® Impuls-Training enthalten sind, das ich aus jahrelangen Erkenntnissen entwickelt habe. Es war ein langer und zum Teil steiniger Weg. Ich bin sehr dankbar, dass ich diesen Weg gehen durfte und meinem Herzen gefolgt bin. Wie ich es in meinem ersten Newsletter erwähnt habe, braucht es Mut, Wille und Durchhaltevermögen, den eigenen Lebensthemen in die Augen zu schauen, um etwas im Leben zu verändern.

Finde die für dich stimmige Methode, um in Balance zu bleiben.

Schlüsselfaktoren der Selbstführung und Selbstverwirklichung

Selbstregulierung ist, wie ich es bereits in meinem ersten Blog resp. Hauptartikel beschrieben habe, einer der Schlüsselfaktoren von Selbstführung und Selbstverwirklichung für ein erfolgreiches, zufriedenes und glückliches Leben.

Ich möchte dich einladen, folgende Atemübung zu testen, um schnell in die Entspannung zu kommen:

1. Atme einige Male in deinem Tempo ein und aus.

2. Beobachte, bis wohin dein Atem fliesst.

3. Nimm nun deine Hand oder deinen Arm und rieche daran.

4. Spüre jetzt, was mit deiner Atmung passiert.

Hast du gemerkt, dass dein Bauch sich wölbt und du somit tiefer atmest? Fühlst du die Entspannung? Ich freue mich auf deine Gedanken dazu.

Vorschau nächster Blog

Im kommenden Blog werde ich meine Erkenntnisse über den Schlüsselfaktor Selbstvertrauen mit dir teilen. Lass dich wieder von mir inspirieren, neue Wege zu gehen und die beste Version deines Selbst zu werden.

Hast du weitere Tipps zum Thema Selbstregulierung? Ich freue mich auf deine Gedanken dazu. 

Herzlichst, Giovanna

Ich bin Giovanna Lotito, Betriebsökonomin FH, und habe im 2010 meine Firma Giovanna Lotito iDea AG gegründet. Seit vielen Jahren unterstütze ich erfolgreich Fach- und Führungskräfte in der beruflichen Neuorientierung, LinkedIn-Präsenz und Persönlichkeitsentwicklung. Details findest du bei www.gl-idea.com.

Dieser Text erschien erstmalig als LinkedIn Newsletter.

 

Nachtrag Links Blogs:
Hauptartikel Selbstführung & Selbstverwirklichung
Schlüsselfaktor Selbstwertgefühl
Schlüsselfaktor Selbstmanagement
Schlüsselfaktor Selbstbild
Schlüsselfaktor Selbstreflexion
Schlüsselfaktor Selbstregulation
Schlüsselfaktor Selbstvertrauen
Lebensbereich Karriere
Lebensbereich Finanzen
Lebensbereich Freiräume